Dienstag, 17. November 2015

Walnuss-Brownie

Ich liebe Walnüsse und ich liebe Brownies, da war es nun endlich mal an der Zeit Walnuss-Brownies zu versuchen. Es wurde gleich ein großes Blech voll, damit auch nach dem Verschenken noch genug für meinen Schatz übrig ist - glücklicherweise halten sich Brownies in der Keksdose sehr gut. Aber lange blieben sie ohnehin nicht verschont. :-)



Zutaten für ein normalgroßes Blech


  • 3 EL gemahlene Goldleinsamen (geht gut in einer elektrischen Kaffeemühle)
  • 5 EL Wasser
(alternativ geht auch 1 gestr. EL gemahlene Flohsamenschalen  + Wasser)

  • 450 g Dinkelmehl
  • 1/2 TL Weinsteinbackpulver
  • 50 g ungesüßtes Kakaopulver
  • 1 TL Salz
  • 1-2 TL gemahlene Vanille
  • 360 g Rohrohrzucker
  • 180 g Schokolade (Ich habe 80 g Reismilchkuvertüre und 100 g Zartbitterkuvertüre genommen.)
  • 120 g vegane Butter
  • 100 ml Mandelmilch
  • 100 g grob gehackte Walnüsse



Zubereitung


Zuerst die gemahlenen Goldleinsamen  mit dem Wasser vermischen und quellen lassen.

Backrohr auf 180°C Ober- / Unterhitze vorheizen und ein Backblech so mit Backpapier belegen, dass auch alle Ränder damit bedeckt sind.

Mehl und Backpulver miteinander vermischen. Salz, Kakaopulver, Vanille und Rohrohrzucker untermischen und die Schüssel zur Seite stellen.

Die Mandelmilch in einem kleinem Topf bei geringer Hitze erwärmen, dann die vegane Butter mit der Schokolade darin schmelzen.

Die Zutaten zusammenfügen und zu einem festen Teig verkneten, am Ende die Walnüsse einkneten.
(Den Teig aber nicht zu lange kneten, da er sonst zu zäh wird.)

Teig auf dem vorbereiteten Backblech verteilen und auf der mittleren Schiene für ca. 25 min. backen.
Nach dem Ausdampfen, den Kuchen mithilfe des Backpapiers auf ein Kuchengitter legen und vollständig auskühlen lassen.





Kommentare:

  1. Mhhhhhhh sehen die köstlich aus...Darf ich auf einen Tee vorbeikommen;) Das wäre jetzt herrlich...
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Wenn du mal nach Wien kommst, melde dich einfach vorher und ich lade dich gerne auf Tee und Brownie ein ;-)

      Liebe Grüße
      Irene

      Löschen
  2. Hier sitz ich nun mit meinem Matcha, lese das Rezept und mir läuft das Wasser im Mund zusammen...
    Ich glaub ich muss dringend mal wieder backen :D
    liebe Grüße nach Österreich
    Matze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 😊 Dann wünsche ich dir schon einmal gutes Gelingen! Lass dich nicht von der zähen Teigkonsistenz abschrecken 😉
      Liebe Grüße aus Wien
      Irene

      Löschen