Dienstag, 12. Januar 2016

Marillen-Zwetschken-Bällchen

Mein Vitamix musste mal wieder für eine Trockenfruchtmasse herhalten. Schon mehr als einmal war ich wirklich dankbar für den Überhitzungsschutz, den dieses tolle Gerät hat. Gerade Trockenfruchtmassen beanspruchen den Hochleistungsmixer wirklich ganz schön... Deshalb rate ich auch für solche Bällchen nur wirklich leistungsstarke Stabmixer oder Blender (unbedingt mit Stößel) zu verwenden und etwas Geduld beim Pürieren zu haben.




Zutaten für 35 bis 40 Bällchen


  • 150 g Mandeln
  • 50 g Cashews
  • 200 g getrocknete Marillen
  • 100 g getrocknete Zwetschken
  • Saft einer Biozitrone und etwas abgeriebene Schale davon
  • Saft einer Orange
  • 15 g geschälte Hanfsamen
  • nach Wunsch noch etwas Agavendicksaft
  • gemahlener Mohn zum Wälzen




Zubereitung


Am besten die Trockenfrüchte zunächst für einige Stunden in Wasser einweichen und anschließend abtropfen lassen.

Wie immer bei den Trockenfruchtbällchen zuerst die Nüsse (und die Hanfsamen)  in den Mixbehälter geben und dann erst die Trockenfrüchte und die anderen Zutaten. Mit Hilfe eines Stößels im Blender oder mit einem Stabmixer zu einer gut formbaren Masse pürieren.
Anschließend die Trockenfrucht-Nussmasse zu kleinen Kugeln formen und diese in gemahlenem Mohn wälzen.





Kommentare:

  1. Wow woher bekommst du den getrocknete Marillen? Schmecken bestimmt sehr lecker!Die Bällchen klingen natürlich köstlich, ich liebe ja solche Kugeln in zielich jeder Variation=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In diesem Fall sind die getrockneten Marillen aus einer Großbestellung meines Freundes. Aber ich habe sie auch schon öfter beim DM oder im Bioladen gekauft. Ich achte halt immer darauf, dass die Trockenfrüchte ungeschwefelt sind, da sind sie dann zwar farblich nicht so appetitlich aber dafür Schwefel-frei.

      Ja, in dieser Variante liebe ich Trockenfrüchte auch sehr ;)

      lg Irene

      Löschen
  2. Mh, die sehen ja lecker aus ♥ Mit Marillen habe ich bisher noch nie probiert, immer nur mit Datteln, Feigen oder Aprikosen. LG, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Datteln habe ich auch meine ersten Erfahrungen bei Trockenfruchtbällchen gemacht. Mittlerweile varriiere ich die Trockenfrüchte wirklich beliebig. ;-)

      lg Irene

      Löschen