Sonntag, 19. Juni 2016

Dänemark - meine neue Liebe ;-)

Wie manche vielleicht von euch noch wissen, war ich ein paar Wochen im Urlaub und deshalb war auch Ruhe auf meinem Blog. Seit zwei Wochen bin ich nun wieder zurück und wäre so gerne noch in Dänemark!
Via Instagram habe ich ja immer mal wieder Bilder gepostet, aber die viel besseren Fotos sind eben nicht am Handy ;-)
Leider hat mich dann ein Virus etwas aufgehalten, weshalb die Bearbeitung der Bilder etwas länger gedauer hat. Denn die Reise war so wunderbar, so voller schöner Eindrücke, dass ich euch unbedingt ein bisschen was davon zeigen muss. Die Auswahl war wirklich nicht einfach :-)


Zunächst waren wir ein paar Tage in Hamburg - mein erster Besuch in dieser tollen Stadt, und ganz sicher nicht mein letzter. Übrigens gibt es bei der Touristeninfo hier sogar einen kleine Folder namens "Vegan Guide Hamburg". Vegan essen ist in dieser Stadt wirklich einfach!

Danach ging es noch weiter in den Norden und die Fähre brachte uns auf dänischen Boden - genauer auf die Insel Lolland






Von dort ging dann bald zur Insel Falster und von hier brachte uns die historische Fähre zur Insel Bogø. Diese liesen wir dann aber gleich hinter uns, denn uns zog es zu dem unglaublich idyllisch liegenden Campingplatz Ulvshale auf der Insel Møn. Unweit davon befindet sich die Vogelparadies-Insel Nyord.
Es war direkt eine Erhohlung wieder in hügeliger Landschaft zu sein, nach den sehr flachen Inseln Lolland und Falster ;-)
Die Bildauswahl ist bei Møn besonders schwierig, denn die kleine Insel ist einfach unglaublich vielfältig! Da war ich ganz sicher nicht zum letzten Mal!

"Vogelinsel" Nyord mit seinen Salzwiesen


 

Die beeindruckenden Kreidefelsen von Moens Klint



Fanjeford-Kirke mit beeindruckenden Elmelunde-Kalkmalereien

Das Doppel-Hügelgrab Klekkerdehoj
Übrigens ist es in den Hügelgräbern nicht nur sehr niedrig, sondern auch so kalt, dass Eis darin ist (das Weiße an den Wänden).



Der Abschied fiel uns wirklich schwer, aber Seenland hat uns recht schnell getröstet. Kopenhagen haben wir nur für einen Tag mit dem Fahrrad erkundet - ich war ja schonmal dort, und mein Vater war damit zufrieden alles nur von außen zu fotografieren.


Blick auf Stevns Klint von der zum Teil abgebrochenen Kirche

Am schönsten auf dieser großen Insel fanden wir beide eindeutig die Nordküste - der Radweg ist wirklich zu empfehlen!

Das Knud Rasmussen Haus in Hundested



Die Fahrt über die eindrucksvolle große Beltbrücke brachte uns auf die Insel Fyn. Für diese hatten wir leider kaum mehr Zeit und so haben wir uns auf das Schlosshighlight Egeskov konzentriert. Die Empfehlung des Reiseführers sich am besten einen ganzen Tag Zeit zu nehmen, kann ich uneingeschränkt weitergeben. Wir haben es mit einem halben Tag nicht mal annähernd geschafft alles anzusehen.

Schloss Egeskov auf der Insel Fyn


Auf Jütland angekommen ging es relativ zügig nach Aarhus, von wo aus es für mich wieder in die Heimat ging. :-(

Den Gamle By in Aarhus


Kommentare:

  1. Was für wunderschöne Bilder. Ich gehe im Juli für 1 Woche nach Dänemark und jetzt freue mich gerade noch mehr, hihi, hast mich mit den Bildern schon eingestimmt!=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :-) Oh wie schön, da wäre ich gerne gleich wieder mit dabei ;-) Hab das Land und die Leute wirklich lieben gelernt. Vor allem Mai und Juni sind wundervoll, da vieles blüht und noch nicht so viel los ist.
      Ich drücke die Daumen, dass du schönes Wetter haben wirst!
      Liebe Grüße
      Irene

      Löschen