Samstag, 14. Februar 2015

vegane Mandel-Schokotorte zum Valentinstag

Eigentlich habe ich es ja nicht so mit dem Valentinstag. Aber da mich mein Schatz im letzten Jahr mit einem Geschenk überrascht hat, bekommt er heuer von mir eine kleine Überraschung. Da er ein totaler Schokotiger ist, wurde es eine Torte mit viel Schokocreme.


 

Zutaten für eine 20er Springform

 

 für den Teig

  • 300 g Dinkelmehl
  • 70 g gemahlene Mandeln
  • 160 g Rohrohrzucker
  • 3-4 EL Kakaopulver
  • 15 g Sojamehl
  • 1 Prise Salz
  • 3 TL Weinsteinbackpulver
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 1/2 TL gemahlener Kardamom
  • 100 ml Rapsöl
  • 300 ml Mandelmilch


für die Creme

  • 100 g Reismilchcouverture
  • 50 g veganes Haselnussnougat
  • 100 ml Kokosmilch (gut durchgerührt)
  • 200 ml Mandel- oder Kokosmilch
  • 15 g Rohrohrzucker
  • 20 g Schokopuddingpulver




Zubereitung


Backrohr auf 160°C Umluft vorheizen und eine 20er-Springform am Boden mit Backpapier auslegen und am Rand einfetten.

Für den Teig alle trockenen Zutaten vermischen und dann nach und nach Öl und Mandelmilch einrühren. Teig in die Springform füllen und 45-50 min. backen. Am besten mit der Stäbchenprobe prüfen ob der Teig auch wirklich durch ist.
Kuchen auskühlen lassen - am besten über Nacht - und anschließend zweimal durchschneiden.

Für die Creme die Couverture und das Nougat über dem Wasserbad schmelzen. Vom Wasserbad nehmen und die Kokosmilch einrühren.
Mandel- oder Kokosmilch in einen Topf geben, etwa 5 EL davon abschöpfen und in eine separate Schüssel geben. Diese dann mit dem Puddingpulver und dem Zucker gut verrühren.
Die Milch im Topf aufkochen, vom Herd nehmen und die Puddingmasse einrühren. Bei geringerer Hitze nun noch etwas am Herd eindicken lassen. Wenn der Pudding fest cremig ist, in die Couverturemasse rühren und das Ganze auskühlen lassen.

Ersten Tortenboden mit der abgekühlten Creme bestreichen, zweiten Tortenboden darauf, diesen wieder mit der Creme bestreichen und dann mit dem letzten Tortenboden bedecken. Die ganze Torte nun mit der Creme einstreichen.
Wem es lieber ist, kann so wie ich, die Torte auch mit einer Schokoglasur überziehen, dafür aber vorher mit Marillenmarmelade aprikotieren.


Kommentare:

  1. Klingt sehr lecker und da hat sich dein Freund sicher gefreut=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, ist so gut wie nix mehr da von der Torte ;-)

      lg Irene

      Löschen