Freitag, 27. Februar 2015

Auberginen-Tomaten-Pfanne mit Kamut-Couscous

Auberginen und Tomaten sind einfach eine tolle Kombination und wie man bei meinem Blog sehen kann, liebe ich das. Bei diesem Gericht kommen nur wenige weitere Zutaten dazu und dank des vielen Kurkumas bekommt es eine schön kräftige Farbe. Das Ganze gibt einen wirklich feinen Geschmack.
Die Anregung dazu habe ich aus dem Vegetarisch Fit, aber wiedermal konnte ich nicht anders als es abzuändern.


Zutaten

  • 2 Auberginen
  • 4 Tomaten (am besten San Marzano)
  • 2 EL Sesamöl
  • 2 EL geröstetes Sesamöl
  • ca. 1 EL frisch geriebener oder klein geschnittener Ingwer
  • 1-2 TL Kurkuma
  • 3 EL Tomatenmark
  • 200 ml Passata
  • 200 ml Wasser
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1/2 TL getrockneter Rosmarin
  • Salz und Pfeffer

 

 

Zubereitung


Auberginen waschen und in Würfel schneiden. Tomaten waschen, entkernen und in Stücke schneiden.
In einer Pfanne (da kann ich wirklich voll und ganz eine Gußeisenpfanne empfehlen) beide Sesamöle erwärmen und die Auberginenwürfel zugeben - salzen, pfeffern und den Rosmarin zugeben. Die Auberginenwürfel bei mittlerer Hitze leicht anbraten. Dann die Tomatenwürfel, den Ingwer und das Kurkuma zugeben. Passata, Tomatenmark und Wasser einrühren und noch weitere 10 min. dünsten. Mit Salz und Agavendicksaft abschmecken und mit Couscous servieren.


Für das Couscous einfach 200 g Couscous mit 1 EL Olivenöl vermischen und das Ganze mit 250 ml kochendem Salzwasser aufgießen. Deckel drauf und ca. 2 min. ziehen lassen. Dann noch einen Esslöffel Olivenöl unterrühren und das Ganze bei geringer Hitze im abgedecktem Topf noch ca. 5 min. ziehen lassen.
Statt dem Couscous gehen natürlich auch Reis, Hirse oder Bulgur - je nach Vorliebe.

Kommentare:

  1. Sehr lecker, ich liebe solche Gemüse - Pfannen=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Ja, solche Gemüsepfannen sind was tolles, vor allem wenn man nicht lange in der Küche stehen möchte.;-)

      Lg Irene

      Löschen
  2. Hey,

    ein wirklich guter Artikel!

    Liebe Grüße,
    Olga

    http://sweetandotherspices.blogspot.de/

    AntwortenLöschen