Sonntag, 18. Oktober 2015

Sellerie-Apfelsuppe mit kandierten Walnüssen

Meine liebe "Schwiegermutter" hat mir beim letzten Besuch ein paar Knollen ihres unglaublich guten Knollenselleries mitgegeben. Im Gegensatz zum Stangensellerie liebe ich dieses würzige Gemüse. Deshalb habe ich mich mal an den Versuch einer Suppe gemacht. 
Da ich auch einige saure Äpfel aus Kärnten bekommen habe, kam auch einer davon in die Suppe. 



Zutaten

  • 1 große gelbe Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1 Knollensellerie (meiner woh im Ganzen gute 700 g)
  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Apfel (am besten wirklich zu einer sauren Sorte greifen)
  • 2-3 EL Öl (Ich habe Sesamöl genommen.)
  • 250 ml Mandelmilch
  • 350 ml heißes Wasser
  • 2 TL Gemüsebrühenpulver (am besten eines ohne jegliche Geschmacksverstärker)
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Petersilie
  • 1 EL Rohrohrzucker
  • 1 kleine Hand voll Walnusshälften



Zubereitung


Zwiebel würfeln, Knoblauch und Ingwer in feine Scheiben schneiden. Knollensellerie und Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Apfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden.

In einem großen Topf das Öl erwärmen und die Zwiebel mit Knoblauch und Ingwer glasig dünsten. Die Hitze etwas stärker drehen und die Selleriewürfel zugeben. Am besten unter gelegentlichem Rühren leicht anbräunen. Dann Kartoffeln zugeben und nach ca. 5 min. die Apfelstücke. Mandelmilch, Wasser und Gemüsebrühe einrühren und etwas salzen und pfeffern. Bei mittlerer Hitze ca. 20 min. im geschlossenem Topf köcheln.

In der Zwischenzeit den Zucker in einer beschichteten Pfanne langsam schmelzen und die Walnusshälften zugeben. Nach kurzer Zeit die Nüsse umdrehen und auf der anderen Seite leicht rösten. Dann die Walnusshälften einzeln herausnehmen (Vorsicht: sehr heiß!) und auf ein Backpapier legen.

Die Suppe nach dem Kochen pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und anschließend mit den Nüssen garniert anrichten.




Kommentare:

  1. Sehr lecker und der Apfel gibt eine angenehme Süsse!=) So eine Suppe hätte ich später gerne zum Mittagessen, würde perfekt in dieses graue verregnete Wetter passen!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Suppe ist für mich echt ein ideales Herbstessen. Hat meinem Schatz und mir sehr gut geschmeckt. :-)

      Liebe Grüße
      Irene

      Löschen