Mittwoch, 14. Oktober 2015

Zwetschken-Muffins, Zwetschgen-Muffins

Vom letzten Besuch in Kärnten hatte ich noch einige Zwetschken (der Großteil landete im morgendlichen Porridge) zu verwerten. Meine lieben "Schwiegereltern" hatten die feinen Früchte extra lang am Baum gelassen, damit mein Freund und ich noch welche mitnehmen können. Von allen Früchten, die es im Herbst gibt, sind mir Zwetschken absolut die liebsten - dieses süße, leicht saure Aroma ist einfach unschlagbar.



Zutaten für ein 12-er Blech

  • 200 g Dinkelmehl
  • 20 g Speisestärke
  • 1/2 TL gemahlener Kardamom
  • optional 1/2 TL Blütenhäubchen von Sonnentor
  • 80 g Birkenzucker
  • 5 g Natron
  • 70 g Kokosöl
  • 250 ml Mandelmilch
  • 1/2 EL Apfelessig
  • 200 g Zwetschken / Zwetschgen




Zubereitung


Trockene Zutaten miteinander vermischen und dann nach und nach Kokosöl, Mandelmilch und Apfelessig einrühren. Zwetschken in kleine Stücke schneiden und in den Teig rühren.

Backrohr auf 160°C Umluft (oder 180°C Ober-/Unterhitze) vorheizen und 12 Muffinmulden entweder ausfetten oder mit Papierformen füllen. Teig in die Mulden füllen (max. 3/4 voll) und für 25-30 min. goldbraun backen.



Kommentare:

  1. Sehr lecker und Muffins gehen sowieso immer;) Ich habe gerade ein Rezept für Pflauem-Scones gepostet, ich kann momentan einfach nicht genug von Pflaumen bekommen und allzu lange gibt es sie ja nicht mehr...:(
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmm, das klingt auch echt lecker! Ja, Zwetschken (so die Schreibweise in Österreich) sind wirklich etwas Feines - im Herbst gibt es für mich kein besseres Obst. Da muss die Saison ausgereizt werden!

      lg Irene

      Löschen