Montag, 11. Mai 2015

Vegane Karotten-Mandeltorte mit Mango-Kokoscreme

Letzte Woche hatten mein Schatz und ich unseren Jahrestag. Da dachte ich mir ich könnte mal wieder eine Torte machen, ist doch ein schöner Anlass dafür. Ja, auch zum Muttertag wäre es ein nettes Geschenk, aber dafür wohnt meine liebe Mum leider zu weit weg.
Da ich irgendwann mal von einer Karottentorte mit Mangocreme gehört hatte und mich diese Kombination echt angesprochen hat, habe ich mich an einer veganen Variante probiert.
Das Ergebnis ist wirklich gut geworden, allerdings kann man durch die recht reichhaltige Creme immer nur kleine Stücke davon vernaschen. ;-)



Zutaten

  • 200 g Dinkelmehl
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 150 g geriebene Mandeln
  • 200 g Birkenzucker (Xylit, oder anderer Zucker)
  • 1 Packung (= 17 g) Weinsteinbackpulver
  • 10 g Sojamehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL gemahlener Kardamom
  • 300 g fein geriebene Karotten
  • 150 g Kokosöl
  • 500 ml Mandelmilch


für die Creme
  • 2 reife Mangos
  • 200 g veganer Frischkäse* (oder einfach veganes Yoghurt gut angedickt mit Guarkernmehl)
  • 200 g Kokoscreme
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 EL Agavendicksaft


* Den Frischkäse habe ich mal wieder aus selbst gemachten Kokos-Mandeljoghurt gemacht. Das geht im Grunde ganz einfach. Wer es nachmachen möchte, sollte beachten, dass das Ganze Zeit braucht.




Zubereitung


Backrohr auch 180° Umluft vorheizen. Eine 20er Springform am Boden mit Backpapier auslegen und die Ränder einfetten und leicht bemehlen.

Die Mehle mit Backpulver, dem Zucker und den geriebenen Mandeln, dem Salz und dem Kardamom vermischen. Dann nach und nach das Kokosöl und die Mandelmilch einrühren, zum Schluß die geriebenen Karotten.

Eine Hälfte des Teiges in die Springform füllen und für 20-25 min. goldgelb backen. Am besten eine Stäbchenprobe machen. Kuchen dann kurz auskühlen lassen und aus der Form stürzen. Die Springform dann gleich für die zweite Teighälfte vorbereiten und auch diese backen.

Die beiden Teighälften müssen wirklich gut ausgekühlt sein, bevor die Creme darauf kommt.


Für die Creme die geschälten Mangos mit dem Frischkäse, der Kokoscreme, dem Vanillezucker und dem Agavendicksaft fein pürieren. Die Creme dann für 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.


Eine Teighäfte großzügig mit der Creme bestreichen und die zweite darauf setzten. Nun die ganze Torte mit der restlichen Creme einstreichen.

Ich habe die Torte dann noch mit frischer Mango, etwas Frischkäse, Limettenabrieb und grünen Pistazien garniert.



Kommentare:

  1. Die Torte schaut toll aus. Ich selber habe noch nie eine Torte gebacken, schaue sie mir aber immer wieder gerne auf anderen Blogs an;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Danke dir, freu mich sehr über dein Lob ;-)

      Lg Irene

      Löschen