Montag, 4. Mai 2015

Himbeer-Rhabarber Tartelettes

Ich liebe die Säure von Rhabarber und die süße Säure von Himbeeren. Jedes Jahr freue ich mich auf die Rhabarbersaison, wenngleich ich immer ein wenig von den hohen Preisen für dieses Gemüse zurückschrecke. In meiner Jugend konnte ich mich ja immer im Garten meiner Mutter bedienen.
Himbeeren liebte sogar meine (leider viel zu früh verstorbene) Hündin. Hielt man ihr einen Zweig mit reifen Himbeeren hin, zog sie sich die Beeren gerne auch selber runter. Lieber war ihr natürlich, wenn man ihr eine Hand voller Beeren hinhielt. ;-)

Aber zurück zu den Tartelettes: Irgendwie wollte ich mal wieder was mit meinen süßen Vintage-Förmchen machen, so kam ich auf die Idee Tartelettes gefüllt mit einer Himbeer-Rhabarber-Vanillepudding-Creme zu machen.



Zutaten für etwa 10 Tartelettes


für den Teig
  • 350 g Dinkelmehl
  • 100 g Birkenzucker (oder anderer Zucker)
  • 1 Prise Salz
  • 170 g vegane Butter
  • 60-70 ml kaltes Wasser


für die Creme
  • 500 g Rhabarber
  • etwas Wasser
  • 1 Prise Zimt
  • 1 EL Vanillezucker
  • 3-4 EL Birkenzucker
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl 
  • 500 ml Mandelmilch
  • ca. 45 g Vanillepuddingpulver (entspricht etwa 1,5 Packungen)
  • 3 EL Birkenzucker
  • 200 g Himbeeren



 

Zubereitung


Dinkelmehl, Birkenzucker und Mehl vermischen und dann die Butter einkneten. Damit der Teig die nötige Konsistenz bekommt, noch Wasser einkneten, bis ein gut formbarer fester Teig entsteht.
Teig in Folie wickeln und im Kühlschrank lagern, bis er weiterverarbeitet wird.


Für die Creme zunächst den Rhabarber schälen und in kleine Scheiben schneiden. Einen Topf am Boden dünn mit Wasser bedecken und den Rhabarber einfüllen. Zimt und Zucker zugeben und das Ganze ca. 10 min. bei geringer Hitze leicht köcheln lassen. Johannisbrotkernmehl mit etwas kaltem Wasser anrühren und in das Rhabarberkompott rühren.

Von der kalten Mandelmilch etwa 10 EL abnehmen und mit dem Puddingpulver und dem Zucker verrühren. Die restliche Milch aufkochen. Das angerührte Puddingpulver einrühren und sofort zurückschalten. Der Pudding sollte eine fest cremige Consistenz aufweisen.

Dann das Kompott mit dem Pudding verrühren und die Himbeeren zugeben. Die Creme etwas auskühlen lassen.


Backrohr auf 160°C Umluft oder 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Förmchen ausfetten.

Teig auf etwa 2 mm Dicke ausrollen und vorsichtig in die Förmchen geben. An den Rändern leicht andrücken und den überstehenden Teig wegschneiden.
Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und dann die Creme nicht ganz bis zum Rand einfüllen.
Die Tartelettes mit kleinen Streifen abdecken und für ca. 45 min. bei 160°C Umluft backen.

Kommentare:

  1. Oh wow, die Tartlettes sehen wirklich unglaublich lecker aus!Das REzept habe ich mir direkt gespeichert und ich hoffe ich komme am Wochenende zum Backen=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! :-) Viel Erfolg beim Nachbacken, ich hoffe, sie werden schmecken ;-)

      Liebe Grüße
      Irene

      Löschen