Montag, 27. Oktober 2014

Cranberry-Pear-Pie frei nach Chloe Coscarelli

Diesen köstlichen Kuchen habe ich schon in der vorjährigen Birnensaison einmal gemacht und er ist sehr gut angekommen. Da ich noch 3 Gläser Cranberries hatte und frische Birnen, habe ich ihn etwas angewandelt wieder gemacht. Das Originalrezept ist von Chloe Coscarelli - wirklich eine geniale Kombination, aber wie bei fast allen amerikanischen Kuchenrezepten ist da viel zu viel Süße dran. Das habe ich gleich mal meinem Geschmack angepasst.



Zutaten


für den Teig
  • 350 g Dinkelmehl
  • 70 g Rohrohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g vegane Butter
  • etwas Wasser oder den abgetropften Saft der Cranberries

für den Pudding
  • 250 g pflanzliche Milche (Ich habe Soja-Reismilch verwendet.)
  • 2 EL Rohrohrzucker
  • 1 Packung Vanillepudding (Keinen Pudding mit billigem Vanillin verwenden.)

für die Cranberry-Birnen-Creme
  • 375 g Cranberries (Ich nehme hierfür eingelegte - entspricht 1020 g mitsamt dem Saft.)
  • 150 ml Ahornsirup Grad A
  • Saft einer Bio-Orange
  • 2-3 Birnen
  • 25 g Speisestärke
  • 30-40 ml kaltes Wasser oder Cranberry-Saft
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tl gemahlene Vanille
  • 2 EL Balsamicoessig

ansonsten
  • etwas pflanzliche Milch
  • ca. 1 EL Rohrohrzucker



Zubereitung


Für die Creme zunächst die Birnen schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Speisestärke mit dem Wasser oder dem Saft gut vermischen.
Die Cranberries mit dem Ahornsirup und dem Orangensaft aufkochen und für ca. 5 min. leicht köcheln lassen. Die Birnen und die Stärkemischung, sowie das Salz zufügen und nochmals kurz aufkochen und solange köcheln lassen, bis die Mischung einzudicken beginnt. Dann vom Herd nehmen und den Essig mit der Vanille einrühren.
Das Ganze gut auskühlen lassen - ab besten über Nacht.

Für den Teig alle Zutaten gut miteinander verkneten bis ein fester Teig entstanden ist. Wenn er zu trocken ist, einfach etwas kaltes Wasser oder Saft einkneten. Den Teig in den Kühlschrank geben und etwas ruhen lassen.

Für den Pudding etwas Pflanzenmilch mit dem Puddingpulver und dem Zucker vermischen und die restliche Milch aufkochen. Die Mischung einrühren und 2-3 min. köcheln lassen bis der Pudding leicht fester wird. Vom Herd nehmen und etwas auskühlen lassen.

Das Backrohr auf 180°C vorheizen und eine Quiche- oder Pieform ausfetten.

Etwa 2/3 des Teiges ca. 2 mm dick ausrollen und in die Form legen, sodass die Ränder schön abschließen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und dann den noch leicht warmen Pudding darauf gießen.


Kurz etwas auskühlen lassen und dann die Cranberry-Birnen-Sauce darüber verteilen.


Den restlichen Teig wieder dünn ausrollen und in Streifen schneiden. Diese quer auf den Kuchen verteilen und die überstehenden Ränder darüberschlagen. Wenn ihr noch Teig übrig habt, könnt ich noch dünne Rollen über die Teigränder legen.


Etwas Pflanzenmilch auf dem Kuchen verstreichen und mit dem Zucker berießeln.
Den Kuchen für 50-55 min. bei 180°C backen und anschließend gut auskühlen lassen.

 

Kommentare:

  1. Sieht super fein aus. Mit Cranberry habe ich noch nie gebacken, momentan gibt es sie bei uns frisch zu kaufen und ich bin schon ein paar mal daran vorbeigeschlichen;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. :-)
      Wenn du frische verwendest solltest du sie etwas länger kochen lassen - ca. 10-15 min.

      lg Irene

      Löschen
  2. Jummie der war total gut, darauf hätte ich jetzt Lust.

    Alles Liebe
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)
      Ja, ein richtiger Herbstkuchen. Werde ich sicher wieder mal machen.

      LG Irene

      Löschen