Montag, 20. Oktober 2014

Tagesurlaub in der Therme Laa

Bevor es bei mir endgültig an den Übersiedlungsstreß geht, haben meine beste Freundin und ich uns letztes Wochenende einen Tagesurlaub in der Therme Laa gegönnt.
Das Angebot "Dinner und Wellness" umfasst den Eintritt in die Therme und die Sauna, den Wellnessbereich des Hotels, eine Nachmittagssuppe (in der Regel nicht vegan) und Obst und ein 5-gängiges Abendessen, wobei der 5. Gang sich auf das Käsebuffet bezieht.

Die Fotos sind nicht die besten, da ich in der Therme natürlich nicht meine gute Kamera mit hatte.


Wie ihr sehen könnt, haben wir uns ein veganes Abendessen bestellt. Das Personal in der Therme Laa ist wirklich bemüht das gut umzusetzen, aber so ganz durchgedrungen ist es wohl noch nicht, was vegan wirklich bedeutet. ;-) Der Käse vom Buffet ist bei jedem Menü Standard, da ist es wohl auch bei unserer Karte durchgerutscht.
 





















Obwohl ich eigentlich nicht auf Anti-Pasti stehe, war die erste Vorspeise wirklich vorzüglich. Die Würze war einfach perfekt.
Ein kleiner Fauxpas ist da aber leider passiert: Die Oliven, die dabei waren (Habe ich meiner nicht veganen Freundin abgegeben, da ich keine Oliven mag.), waren offenbar mit Käse gefüllt.

Die klare Tomatensuppe schaut irgendwie witzig aus, sie war aber geschmacklich perfekt abgestimmt. Die klare Suppe hatte einen angenehmen Geschmack nach Tomaten, ich frage mich, wie das Küchenteam das so gut hinbekommen hat.

Auf die Hauptspeise habe ich mich schon besonders gefreut, da ich Artischocken gerne mag, mir selbst aber aufgrund des Aufwandes nie zubereite.
Neben den Artischocken fanden sich Kartoffeln, auch die seltenen violetten, Tomaten und, ich vermute, karamelisierte Schalotten im Gröstl.
Meine Erwartungen wurden absolut erfüllt. Wie alles andere, war auch dieses Gröstl köstlich. Ich konnte und wollte einfach nichts davon übrig lassen, was dazu führte, dass ich mich wirklich "überfressen" habe.


Das Dessert war einfach, aber genau nach meinem Geschmack. Obwohl ich schon mehr als statt war, konnte ich diesen Gang nicht auslassen.


Wie immer war das Dayspa in der Therme Laa einfach toll. Einen ganzen Tag entspannen, wenn in der Therme zu viel los ist, einfach in das Hotelspa rübergehen und den Tag mit einem hervorragenden Dinner ausklingen lassen.

Beim letzten Mal hatte ich übrigens zwei raffiniert-"einfache" Vorspeisen. Ein wunderbar würziges Sellerie-Carpaccio und eine feine Gemüsejulienne. Die Hauptspeise war weißer Spargel mit Petersilkartoffeln und als Dessert bekam ich dreierlei Sorbets. Das war alles so gut, vor allem die beiden Vorspeisen haben mich wirklich fasziniert. Dem Küchenteam des Hotelrestaurants der Therme Laa muss ich wirklich meine Hochachtung aussprechen.

Ich kann das Paket "Dinner und Wellness" einfach nur empfehlen, aber reserviert für das Dinner unbedingt veganes Menü und lasst euch das beim Einchecken nochmals bestätigen. 
Außerdem empfehle ich auch eine Jause mitzunehmen, denn das Thermenrestaurant ist echt nicht besonders...
So lässt sich ein Thermentag wirklich entspannt genießen. :-)

Kommentare:

  1. :) Jetzt bin ich doch ein wenig fasziniert. Ich "wohne" quasi Luftlinie 100 Meter von der Therme entfernt und mir war nicht bewusst, dass es dort auch Veganes gibt. Als ich die Therme vor 4 Jahren das letzte Mal besucht habe, war selbst vegetarische Kost ein Problem.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da haben sie dann offenbar schnell reagiert. Danke für die Vorarbeit :-)
      War vor etwa 3 1/2 Jahren das erste Mal für ein Dinner und Wellness Paket dort und da war vegetarisches Essen beim Dinner Menü kein Problem. Man musste es aber unbedingt im Vorfeld reservieren.
      Mittlerweile gibt es sogar beim Dinner-Buffet viel Vegetarisches, aber eben viel mit Milchprodukten - also vegane Speisen sind beim Buffet nicht wirklich. Deshalb unbedingt veganes Menü, am besten mit dem Beisatz "ohne Milch- und Eiprodukte", bestellten, wenn das Paket reserviert wird.

      lg Irene

      Löschen