Samstag, 25. Oktober 2014

Creme-Kohlsprossen mit Kartoffelschmarrn

Von meiner lieben "Schwiegermutter" habe ich eine riesen Portion Kohlsprossen, oder wie sie in Deutschland genannt werden - Rosenkohl, bekommen. 
Um ehrlich zu sein, mochte ich die früher überhaupt nicht, aber das lag wohl daran, dass ich sie immer nur einfach in Salzwasser gekocht bekam. Ich glaube, ich habe seit fast 10 Jahren keine Kohlsprossen mehr probiert. Da wars es wirklich an der Zeit mich mal wieder daran zu versuchen.
Zwar habe ich die Kohlsprossen auch zuerst in Salzwasser gekocht, aber dann in einer feinen Creme und gemeinsam mit Kartoffelschmarrn. So haben sie mir wirklich geschmeckt. :-)



Zutaten für etwa 4 Portionen


für den Kartoffenschmarrn
  • 1 kg festkochende Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • ca. 45 g vegane Butter
  • 2 TL gemahlener Kümmel - gerne auch mehr
  • etwas frisch gemahlene Muskatnuss
  • Salz


für die Creme-Kohlsprossen
  • ca. 600 g Kohlsprossen / Rosenkohl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Prise frisch gemahlene Muskatnuss
  • ca. 25 g vegane Butter
  • 2 EL Speisestärke
  • 120 ml Gemüsebrühe (Ich habe dafür Selbstgemachte mit Gemüse vom Acker verwendet.)
  • 1 Packung Joya Finesse
  • Salz und Pfeffer


 

Zubereitung


Für den Kartoffelschmarrn die Kartoffeln etwa 20 min. in leicht gesalzenem Wasser kochen. Anschließend schälen und in Scheiben schneiden. Größere Kartoffeln besser vorher noch halbieren.
Die Zwiebeln fein schneiden.

In einer großen Pfanne die vegane Butter schmelzen und die Zwiebelwürfel gemeinsam mit einem Teil des Kümmels und einer Prise Muskatnuss glasig dünsten. Dann die Kartoffelscheiben zufügen, kräftig mit Salz und Kümmel würzen und noch etwas Muskatnuss hinzufügen und unter gelegentlichem Rühren knusprig braten.


Für die Creme-Kohlsprossen zuerst einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen.  Die Kohlsprossen am Strunk kreuzweise einschneiden, größere besser halbieren, und im Salzwasser etwa 12 min. kochen. Danach das Wasser abgießen und die Sprossen auskühlen lassen.
In einem Topf die vegane Butter schmelzen und die Zwiebeln mit einer Prise Muskatnuss glasig dünsten. Die Speisestärke einrühren und anschließend die Kohlsprossen. Mit Gemüsebrühe und Joya Finesse aufgießen, etwas salzen und pfeffern und unter Rühren kurz aufkochen. Dann sofort die Hitze reduzieren und etwa 3 min. köcheln lassen.

Die Creme-Kohlsprossen mit den Gewürzen nochmals abschmecken und gemeinsam mit dem Kartoffelschmarrn servieren.


Kommentare:

  1. Hmmm, lecker, ich liebe Rosenkohl!
    Probier ihn mal aus dem Ofen, also einfach putzen, etwas Olivenöl und Chiliflocken dazu und dann bei 200°C backen. Ein Traum sag ich dir!

    AntwortenLöschen
  2. Da ging es dir wie mir, ich mochte den auch überhaupt nicht, und hab ihm letztes Jahr aber noch mal eine Chance gegeben und mag nun Rosenkohl ganz gern.
    Geschmäcker ändern sich eben ;-)

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du recht. Mir schmeckt Gemüse mittlerweile so viel besser als früher.

      LG Irene

      Löschen