Dienstag, 23. Dezember 2014

vegane Knuspernougat-Pralinen

Als kleines Weihnachtsspecial habe ich heute wieder ein Pralinenrezept für euch. Schon im letzten Jahr habe ich sehr ähnliche Pralinen gemacht und da sie mein Schatz so gerne hat, habe ich mich heuer wieder daran gemacht.


Zutaten für einen Rahmen von 14 x 17,5 cm (Innenmaße)

  • 100 g Reismilchkuverture (Die von Bonvita kann ich empfehlen.)
  • 200 g Haselnussnougat (Das von Zotter ist vegan.)
  • 100 g Maisflakes
  • 1 TL Chai Küsschen (von Sonnentor)

  • ca. 400 g  Zartbitterkuverture zum Eintauchen


Zubereitung


Wie die grünen Marzipan Pralinen, sind auch diese hier Schnittpralinen. Das heißt, die Vorgangsweise ist sehr ähnlich. Nur habe ich hier einen größeren Rahmen gewählt, wieder aus zugesägten Aluleisten.

Einen kleinen Teil der Zartbitterkuverture über dem Wasserbad schmelzen und als Boden in den Rahmen streichen.
Dann die Reiskuverture und das Nougat langsam über dem Wasserbad schmelzen und Chai Küsschen einrühren. Die Maisflakes fein zerbröseln - ich habe sie einfach in die elektrische Kaffeemühle gegeben - und in die Nougat-Masse rühren.
Ist der Schokoboden schön fest, die noch leicht warme Knuspernougat-Masse darauf gießen und glatt verstreichen.
Die Masse muss einige Stunden auskühlen, bis sie schön fest ist, erst dann geht es an das Überziehen. Zuerst muss die Masse natürlich noch in Stücke geschnitten werden.
Die Vorgangsweise für den Schokoüberzug ist genau die gleiche wie bei den Marzipan Pralinen.

Wer möchte kann die Pralinen natürlich noch verzieren. Ich habe einfach etwas silberne Pulverfarbe gewählt. Diese gibt es im Pralinenfachhandel zu kaufen.


Ich wünsche euch frohe Weihnachten!!!

 

Kommentare:

  1. lecker, da hätt ich jetzt gern eine zum kosten :-)

    Love, Angehugs & Fairydust

    Wonni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub von der Sorte könnten auch noch ein paar da sein, vielleicht schaffe ich es noch welche für dich in Sicherheit zu bringen ;-)

      lg Irene

      Löschen
  2. Klingt auch super, habe ich gleich mal auf meiner Facebook-Seite geteilt :)

    Liebe Grüße,
    Vanessa
    (www.bindannmalveg.de)

    AntwortenLöschen
  3. Wow, die sehen wirklich zum Anbeißen aus! Und dann auch noch mit leckeren Nougat ♥
    Ich habe zwar noch nicht von Reismilchkuvertüre gehört, aber vielleicht finde ich sie ja beim nächsten Besuch im Reformhaus oder Bioladen : )

    Viele Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!!! Stehst offenbar so sehr auf Nougat wie ich ;-)
      Ich habe bisher vor allem die Reismilchkuverture von Bonvita verwendet. Gibts auch online im Kilopack zu kaufen.

      Herzliche Grüße und alles Gute im neuen Jahr.
      Irene

      Löschen
  4. Was ist Reiskuvertüre und was ist Chai*dings? Kannst du eine Erklärung verlinken?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe jetzt die jeweiligen Produkte verlinkt. Chai Küsschen ist einfach eine süße Gewürzmischung von Sonnentor, die ich gerne für die Pralinen verwende.
      Und bei Reismilchkuverture wird statt Milch eben Reismilch verwendet. Natürlich geht auch andere Kuverture, aber für die vegane Variante, habe ich mit dieser die besten Erfahrungen gemacht.

      lg Irene

      Löschen