Donnerstag, 3. September 2015

Feiner Zwetschkenkuchen mit Mandelkruste

Dieses Rezept habe ich vor Jahren mal in der Rezeptdatenbank einer Zeitung entdeckt und immer zur Zwetschkensaison musste ich ihn einfach machen. Da ich diesen Kuchen einfach mal wieder machen musste habe ich ihn nun veganisiert und auch sonst die eine oder ander Kleinigkeit geändert.
Für die Kuchenmasse habe ich MyEy verwendet, da im Originalrezept Eier drinnen sind und ich da nicht allzusehr davon abweichen wollte. Wer absolut kein MyEy verwenden kann oder will, greift einfach auf die Kuchenmasse meines Marillenstreuselkuchens zurück. 



 Zutaten für ein großes Blech


  • 1,2 kg Zwetschken
  • Saft und abgeriebene Schale einer Bio-Orange
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 1 Vanilleschote

  • 300 g vegane Butter (antemperiert)
  • 200 g Rohrohrzucker
  • 50 g MyEy VollEy + 250 ml Wasser
  • 200 g Dinkelmehl
  • 10 g Weinsteinbackpulver
  • 250 g geriebene Mandeln

  • 60 g vegane Butter
  • 70 g Rohrohrzucker
  • 150 g gehobelte Mandeln




Zubereitung


Die Zwetschken waschen, halbieren und entkernen. In eine große Auflaufform geben und den Orangensaft darüber gießen. Orangenschale und Zucker ebenfalls zugeben und alles miteinander gut vermischen. Die Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen (frische Vanilleschoten am besten im Kühlschrank lagern) und zu den Zwetschken legen.
Bei 160°C Umluft für 20 min. ins Backrohr geben und anschließend etwas auskühlen lassen. Dann das Mark aus der Vanilleschote ausschaben und unter die Zwetschken mischen.

Für den Teig am besten zuerst das VollEy mit dem Wasser schaumig schlagen. Zucker mit der veganen Butter verrühren und nach und nach das schaumig geschlagene VollEy unterrühren. Das mit Backpulver vermischte Mehl und die Mandel zugeben und alles zu einem fest cremigen Teig verrühren.
Teig gleichmäßig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und darauf die Ofenzwetschken verteilen. Ich verteile dann immer noch den ganzen restlichen Saft am Kuchen - wenn das aber recht viel ist, besser nur einen Teil davon auf den Kuchen träufeln.
Kuchen für 30 min. bei 160°C Umluft backen.

In der Zwischenzeit die 60 g vegane Butter in einem Topf schmelzen (Ich habe die ausgeschabte Vanilleschote noch dazugegeben.) und den Zucker zugeben. Leicht aufkochen und dann gleich die Herdplatte abschalten. Die gehobelten Mandeln unterrühren und auf der warmen Herdplatte stehen lassen, bis die Backzeit des Kuchens vorbei ist.
Dann die Zuckermandeln auf dem Kuchen verteilen und diesen für weitere 20 min. bei 160°C Umluft ins Backrohr geben.



Kommentare:

  1. Ohhhh sieht der Kuchen lecker aus!Schön saftig. Zwetschgenkuchen sind einfach so köstlich, kann es kaum erwarten selber wieder mit Zwetchgen zubacken! Ich habe bisher auch immer gute Erfahrungen mit MyEy gemacht.
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Ja, der war wirklich super saftig und echt lecker! Zwetschken sind einfach mein Lieblingsobst zum Verbacken. (Hab schon netterweise schon Zwetschken zur Verfügung.)
      Von allen Eiersatz-Produkten die ich kenne ich MyEy das Einzige, was wirklich als richtiger Eiersatz durchgeht - hab damit auch schon Macaron und Kokosbusserl gemacht.

      Liebe Grüße
      Irene

      Löschen
  2. This is yummy, it is plum season and i have loads to bake with. Nice to meet you through Vegan MOfo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you :-) Yes the pie was so delicious...
      I really like the vegan MOFO ;-)

      Regards Irene

      Löschen