Mittwoch, 16. September 2015

Yufkateigkörbchen mit Gemüse"käse"creme und Avocado-Zwiebel-Dip

Beim Merkur habe ich den Tante Fanny Yufkateig entdeckt und musste diesen einfach mal probieren. Geworden sind es Körbchen gefüllt mit Mandel-Cashew-"Käse" und Gemüse. Dazu gab es einen würzigen Avocado-Jungzwiebel-Dip.
Das Rezept für den Käse habe ich aus dem kleinen Buch "Käse vegan" von Marie Laforêt.



Zutaten für 8 Körbchen


  • 4 Yufkateigblätter

für den "Käse (braucht eine längere Vorbereitungszeit)
  • 100 g Cashews (Ich verwende da immer Cashewbruch.)
  • 100 g blanchierte Mandeln
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Hefeflocken
  • 2 TL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1/2 TL Essig


für Füllung
  • 1 Portion "Käse"
  • ca. 150 g Jungzwiebeln
  • ca. 100 g Fisolen / grüne Bohnen
  • ca. 100 g Karotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Kräutersalz
  • Salz

für den Avocado-Zwiebel-Dip
  • 1 reife Avocado
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca. 30 g Jungzwiebeln
  • ein paar Spritzer Zitronensaft
  • Salz




Zubereitung


Für den "Käse" werden zunächst die Cashews und die Mandeln 10-12 h in Wasser eingeweicht. Das Wasser anschließend abgießen und alle Zutaten mit einem Stabmixer zu einer cremigen Masse verarbeiten.


Die Fisolen kurz in heißem Salzwasser garen und anschließend mit eiskaltem Wasser abschrecken. Dann den Stängel abschneiden und die Fisolen in Mundgerechte Stücke schneiden.
Karotten schälen, eventuell halbieren und in 2-3 mm dicke Scheiben schneiden. Jungzwiebel in Ringe schneiden, Knoblauchzehen mit der Presse ausdrücken.

Dann den "Käse" mit dem Gemüse vermischen und mit Kräutersalz und Salz abschmecken.


Bei einem Muffinblech acht Mulden ausfetten und das Backrohr auf 180°C Heißluft vorheizen.

Die Yufkateigblätter in jeweils 4 Rechtecke schneiden und jeweils zwei Blätter in jede ausgefettete Muffinmulde legen. Die Blätter dabei aber nacheinander und nicht auf einmal vorsichtig reindrücken, damit die Ränder oben etwas ineinerander gedreht sind.

Die "Käse"-Gemüse-Masse mit einem Löffel einfüllen und die Körbchen für 20-25 min. backen.


Für den Avocado-Zwiebel-Dip einfach die Avocado schälen und entkernen und mit den Jungzwiebeln und dem Knoblauch fein pürieren. Mit Zitronensaft und Salz abschmecken.


Kommentare:

  1. Klasse, eine tolle Idee. Sieht sehr lecker aus!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja wahnsinnig gut aus!
    Alles liebe
    Leafy Soul

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Danke!

      Bin grade dabei deinen Blog zu betrachten - gefällt mir ;-)

      lg Irene

      Löschen