Montag, 28. Juli 2014

Mangold-Taschen mit Knoblauchdip (vegan)

Und wiedermal gibt es ein Rezept mit Mangold und Cashew-Sourcream. Die Sourcream bindet den Mangold gut und ich liebe den Geschmack. Diesmal habe  ich etwas Salzzitronensaft verwendet - ist ganz einfach, braucht nur etwas Zeit - ein Rezept dazu findet ihr hier. Wem das zu lange dauert, nimmt einfach Zitronensaft und Salz. Aromatischer  ist es aber definitiv mit dem Saft einer Salzzitrone.


Zutaten

  • ca. 3 EL pflanzliche Butter
  • ein kräftige Prise Muskatnuss
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 kleine weiße Zwiebel
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • ca. 500 g Mangold
  • 150 g Cashews
  • 150 ml Wasser
  • 1-2 EL Saft einer Salzzitrone
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Packung Blätterteig
  • 125 g pflanzliches Joghurt


Zubereitung


Backrohr auf 200°C Unter-/Oberhitze vorheizen.
Zwiebel und Knoblauch fein schneiden, Mangoldstiele in kleine Stücke schneiden und die Blätter in Streifen.

In einem großen Topf die Butter zerlassen, Muskatnuss und 1-2 Knoblauchzehen zufügen und bei mittlerer Hitze kurz dünsten. Zwiebel zufügen, gleich etwas salzen und pfeffern und glasig dünsten. Mangoldstiele unterrühren und nach ca. 5 min. die Mangoldblätter.

Cashews mit dem Wasser und dem Zitronensaft zu einer feiner Creme pürieren.
Steht kein Hochleistungsmixer zur Verfügung, die Cashews besser ca. 2 h in Wasser einweichen.

Mangold mit der Sourcream verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwas abkühlen lassen.
Den Blätterteig in 8 gleich große Stück schneiden und auf jedes Stück einen gehäuften EL der Mangoldcreme geben. Den Teig über die Füllung legen, sodass noch ein Spalt oben frei bleibt, die Enden gut andrücken und leicht einschlagen. Die Taschen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und für etwa 20 min. bei 200° C Ober-/Unterhitze goldbraun backen.

In der Zwischenzeit das Joghurt mit einer klein geschnittenen Knoblauchzehe verrühren und leicht salzen. Fertig ist der Knoblauchdip.

Kommentare:

  1. Lecker! Solche Taschen sind eine tolle Sache, da kann man eigentlich alles einfüllen, was einem so in den Sinn kommt.

    LG,
    Cookies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Oh ja, ich liebe Blätterteigtaschen - sowohl pikant als auch süß!

      lg Irene

      Löschen