Montag, 8. September 2014

Deftige vegane Krautpizza

Ja, es ist schon so weit, die ersten Krautköpfe sind zu ernten! Da hatte ich mal wieder Lust auf ein Rezept, dass ich aus einem alten Köstlich vegetarisch Magazin habe und vegan abgeändert habe.

 






















Zutaten


Für den Teig
  • 200 g Einkorn-Vollkornmehl oder Dinkelvollkornmehl
  • 200 g Dinkelmehl
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 1-2 El Olivenöl 
  • Salz
  
Für die Sour Cream
  • 230 g Cashews
  • Saft von 2 Zitronen
  • ca. 200 ml Wasser
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Rosmarin
  • 1/2 TL Oregano
  • 1/2 TL Zitronenthymian
  • Salz und Pfeffer


Für den Belag
  • ca. 600 g Kraut / Weißkohl
  • 2 EL Alsan oder eine andere vegane Butter
  • 1 TL gemahlener Kümmel
  • 1/2 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1/2 TL scharfes Paprikapulver oder gemahlene Chilis
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Weißweinessig
  • 2 EL Wasser
  •  1 rote Zwiebel
 
























Zubereitung


Für die Sour Cream die Cashews am besten gut waschen und ein paar Stunden einweichen. Dann gut abspülen und mit dem Zitronensaft, den Knoblauchzehen, dem Wasser und den Kräutern und Gewürzen zu einer feinen Creme pürieren. Würzt die Creme ruhig etwas kräftiger, das harmoniert gut mit dem Kraut. Ihr könnt natürlich auch andere Kräuter verwenden. Ich habe die oben angegebenen eingesetzt und damit eine wirklich feine Sour Cream gezaubert.

Der Pizzateig geht dank der Trockenhefe relativ schnell und einfach. Dafür einfach die Mehle mit der Trockenhefe und dem Salz vermischen und mit Wasser und Öl zu einem kompakten Teig kneten. Es sollte sich eine schöne Kugel formen lassen.
Kleiner Tipp: Den Teig nicht zu lange kneten - etwa 5 min. reichen. Wird er zu lange bearbeitet, kann er klebrig werden.
Die Schüssel mit dem Teig mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort stellen. Dort 30 bis 45 min. gehen lassen.

Das Kraut vierteln und das holzige Herz entfernen; in ca. 3-4 mm breite Streifen schneiden. Alsan in einem großen Topf schmelzen und die Gewürze zufügen. Die Krautstreifen dazugeben und unter Rühren ca. 10 min kräftig dünsten.
Essig und Wasser zufügen, kurz durchrühren und Topf abdecken. Herdplatte ausschalten und das Kraut noch etwa 15 min. am Herd ziehen lassen.
Die rote Zwiebel in feine Streifen schneiden und zur Seite stellen.

Das Backrohr auf 190°C vorheizen.
Ein Backblech mir Olivenöl einstreichen und den Teig möglichst gleichmäßig darauf verteilen. Der Teig lässt sich leichter mit feuchten Händen bearbeiten - da klebt er nicht so leicht an.
Darauf die Hälfte der Sour Cream verteilen und dann das Kraut. Restliche Sour-Cream darübergeben und diese mit den Zwiebelstreifen bedecken.
Das Ergebnis sollte dann etwa so aussehen.
























Die Pizza für etwa 30. min in das vorgeheizte Backrohr geben und anschließend schmecken lassen. ;-)


Kommentare:

  1. This looks so delicious. I would love a slice (or two) right now!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)
      If you want, I can gladly send you the recipe in English.

      Löschen