Mittwoch, 17. September 2014

vegane Kokos-Apfeltarte

Als ich das letzte Mal im Bioladen war gab es frische österreichische Boskoop-Äpfel und da konnte ich einfach nicht widerstehen. Ich liebe es richtig schön saure Äpfel zu verbacken und was gibt es da besseres als heimische Bio-Boskoop. Diesmal habe ich eine Apfeltarte daraus gezaubert.


 






















Zutaten 

 

für den Mürbteig
  • 350 g Dinkelmehl
  • 200 g Kokosöl
  • 1 Prise Salz
  • 40 g Rohrohrzucker
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 100 ml Wasser
  • abgeriebene Schale einer Bio-Orange


für den Belag
  • 200 g Marzipan
  • 1/2 kg saure Äpfel - bevorzugt Boskoop
  • 500 ml Reis-Kokosmilch
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver (kein billiges mit künstlichem Vanillin)
  • 1-2 EL Rohrohrzucker 


 






















Zubereitung


Das Mehl mit dem Salz vermischen, Öl, Zucker, Vanille und Orangenschale unterrühren und mit dem Wasser zu einem festen Teig verkneten. Eventuell etwas weniger Wasser zugeben, der Teig muss sich gut kneten lassen.
Den Mürbteig im Kühlschrank kalt stellen.
Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

In der Zwischenzeit die Äpfel entkernen und in Spalten schneiden.

Eine große Tarteform (Ich nehme da immer meine Quiche-Form.) ausfetten. 2/3 des Teiges mit dem Nudelholz ausrollen und in die Form legen. Darauf achten, dass der Rand möglichst gleichmäßig wird. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen.
Das Marzipan ebenfalls dünn ausrollen und auf den Teigboden legen, Ränder frei lassen.
Auf das Marzipan die Apfelspalten verteilen.
(Natürlich kann das Mazipan auch weggelassen werden, dann sollte aber etwas mehr Süße in den Pudding und eventuell auch in den Teig.)
























Vom kalten Pflanzendrink etwa 100 ml abnehmen und mit dem Puddingpulver und dem Zucker verrühren. Die restliche Reis-Kokosmilch aufkochen und vom Herd nehmen. Den Puddingansatz unterrühren und das Ganze unter Rühren nochmal kurz aufkochen bis es eine leicht dicke Konsistenz aufweist.
Den Pudding über die Äpfel gießen und etwas auskühlen lassen.

Das restliche Teigdrittel dünn ausrollen und in Streifen schneiden. Diese wie am Foto auf den Kuchen legen. Den Teigrand anschließend soweit "einrollen", dass er nicht über den Kuchen steht.

























Die Tarte für 50 min. backen und anschließend auskühlen lassen.



Kommentare:

  1. Ohh Apfel, Kokos und Marzipan, das ist genau meins. Ich back heute auch noch Apfelkuchen :)

    LG Angie

    AntwortenLöschen
  2. Hach der Kuchen sieht wunderbar aus, richtig lecker. Super Rezept!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Ja, hat toll geschmeckt - mal ganz anders als klassische Apfeltarte.

      lg Irene

      Löschen
  3. Oh, wow, sieht der perfekt aus und auch die Zutatenliste klingt sehr vielversprechend! Muss ich ausprobieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Ich wünsche auf jeden Fall gutes Gelingen!

      lg Irene

      Löschen
  4. Antworten
    1. Es freut mich echt total, dass euch die Torte so gefällt :-)

      Löschen
  5. Mh, das klingt aber gut! Den sollte ich mal testen! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Ist auf jeden Fall den Aufwand wert ;-)

      LG Irene

      Löschen